Zur Zeit sind 291 Einträge im Gästebuch
Ins Gästebuch eintragen

Zurück 1 ... 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 30 Weiter

Christof xanth@freenet.de 10.08.2009 | 23:02
Hallo,
ihre Homepage finde ich sehr interesant. Als Modellbauer suche ich immer Bilder und Informationen über die Osa Versorger, ich hoffe Sie dürfen bald wieder alle Bilder einstellen oder können mir weitere Bilderquellen nennen.
Mit freundlichen Grüßen
Christof

Uwe Böttcher belzebub@versanet.de 06.08.2009 | 19:14
Sehr geehrter Herr Kiehlmann,
ich freue mich und sicher auch viele andere Hansaaten das so langsam durch Ihre unermüdliche Pflege die Seiten mit den beliebten Hansadampfern aufgefüllt werden.
Von hier aus vielen Dank und weiter so.
Mit maritimen Grüßen
Uwe Böttcher

Mecking, Gerhard gerhard.mecking.berlin@t-online.de 29.07.2009 | 10:57
Hiermit übertrage ich Ihnen das Nutzungsrecht für alle Bilder die ich Ihnen geschickt habe und eventuell noch schicken werde.
Gerhard Mecking

H.Bohla hilmar.bohla@t-online.de 28.07.2009 | 15:55
Hallo,kann mir jemand sagen was aus dem Bootsmann Janosch(Jaroslav Galmus) und anderen,
die bei der letzten Fahrt der Schwarzenfels nach China dabei waren, geworden ist War selbst dabei und würde mich über Antworten freuen.
Grüße aus Bremen

Peter Teichmann ppteich@googlemail.com 18.07.2009 | 20:59
Guten Abend Herr Kiehlmann,

für die Ihnen im Zusammenhang mit dem HANSA-Charterschiff M/S "BERNHARD HOWALDT" zugeschickten Fotos überlasse ich Ihnen gerne das Nutzungsrecht.
Ich hoffe sehr das man bald wieder uneingeschrenkt auf alle Seiten Ihrer DDG-HANSA HP zugreifen kann.

m.fr.Gr.
Peter Teichmann

norbert bauer bauer-schoemberg@t-online.de 12.07.2009 | 16:50
Hallo Herr Kiehlmann,

hiermit erteile ich Ihnen das uneingeschränkte Nutzungsrecht an allen Fotos und Dokumenten die ich Ihnen bisher zur Verfügung gestellt habe und noch weiter zur Verfügung stellen werde.
Ich versichere Ihnen, dass ich an diesen Fotos und Dokumenten das alleinige Urheberrecht besitze.

Ich hoffe, dass mir noch viele ehemalige Hanseaten folgen und dass es Ihnen bald wieder gelingt, diese für uns alle so wertvolle Homepage wieder mit Leben zu erfüllen.

Ich werde mich in Kürze wieder melden und Ihnen weiteres Material zur Verfügung stellen.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald

Norbert Bauer

Gerold Borries Gerold.Borries@gmx.eu 12.07.2009 | 15:48
Moin, moin!

Ich bin sehr traurig und bedauere die Abschaltung bzw. die Verstümmelung der von uns allen geliebten maritimen Internetseiten. Damit meine ich natürlich alle Seiten, die betroffen sind; nicht nur die, die sich mit der "DDG Hansa" befassen.
Diese Seite von Herrn Kiehlmann war für die "Hansaaten" wohl die schönste überhaupt. Ich war seit mehr als 2 Jahren nahezu täglich drin, um zu sehen, ob es neue Einträge gab.
Es wäre von mir gelogen, wenn ich hier behaupten würde, sprachlos zu sein, oder dass mir die Worte fehlen würden. Nein, ich bin nicht sprachlos; nur darf ich meine Worte hier nicht öffentlich äußern.

Mit maritimen Grüßen,
Gerold Borries

Kommentar:
Ich habe die letzten Kapitel Ihres Gästebucheintrages mit Ihrer Erlaubnis gestrichen. Es soll nicht noch mehr Öl auf die Flammen gegossen werden.

Peter Kiehlmann

Christian christian@biedekarken.de 05.07.2009 | 20:14
Hallo Peter

Am 28.09 2005, einen Tag nach Indienststellung deiner Seite, schrieb ich dir als Erster den folgenden Text in dein Gästebuch.

Moin Peter, herzlichen Glückwunsch zu deiner - DDG Hansa - Homepage! Ich bin sicher, dass du vielen shiplovern damit eine große Freude machst. Wohl wissend welchen Schatz an Hansa-Schiffsfotos du behütest, dürfen wir auf den weiteren Ausbau deiner HP gespannt sein.

Herzliche Grüße,
Christian

Das ist nun fast vier Jahre her und ich kann mich noch gut erinnern, wie wir deiner Hansa-Seite Leben eingehaucht haben. Nach fast drei Tagen gemeinsamer Tages- und Nachtschichten bist du ins kalte Wasser gesprungen und hast mit dem erworbenen Wissen diese wunderbare Internetseite aufgebaut. 100.000 Seitenaufrufe sprechen da für sich. Nach wie vor erfreut sie sich großer Beliebtheit und das nicht nur bei den HANSEATEN. Hier ist für einen weltweiten Kreis von Freunden der Seeschiffahrt in der Zwischenzeit ein unglaublicher Schatz an Schiffsgeschichte entstanden, der wohl seinesgleichen sucht.

Schiffsgeschichte in erstaunlicher Vielfalt kann man heute vom Wohnzimmertisch aus abrufen. Verschiedene private Seiten, aus allen Schiffahrtsnationen der Welt, bilden ein Netz geballten Wissens, abrufbar zu jeder Tages- und Nachtzeit. Mit deiner Seite bist du ein Teil davon. Unglaublich, wo du immer wieder die Fotos herbekommst, mit denen du uns eine Freude machst. Leider wird gerade in dieser Beziehung den privaten Betreibern das Leben im Bereich des Copyrights schwer gemacht. Umso faszinierender, dass die Gemeinschaft der Schiffsliebhaber jetzt immer enger zusammenrückt.

Deiner Internetseite wünsche ich auch für die Zukunft viele weitere tausend Klicks. Bin gespannt wie es weitergeht

Herzliche Grüße
Christian

H.-D. Oldenburg dm.oldenburg@t-online.de 04.07.2009 | 13:45
Moin Moin Herr Kiehlmann,
Glückwunsch zum 100 000. Seitenaufruf auf Ihrer Website nach weniger als drei Jahren im Netz. Das ist doch ein beachtenswerter Erfolg und eine eindeutige Aussage für die positive Beurteilung Ihrer Homepage durch die vielen Freunde dieser Site weltweit.
Aber es spricht auch noch für den Zusammenhalt der Hansaaten - immerhin bald 30 Jahre nach dem Aus der HANSA - aus Kontor, von Bord, den Hafen- und den Schwesterbetrieben, sowie dem großen Freundeskreis der HANSA. Man trifft sich in mehreren Kreisen monatlich, einmal im Jahr zum Großen HANSA-Treffen und / oder OSA-Treffen und zwischendurch eben nach Belieben auf Ihrer HANSA-Seite. Ob etwas Neues eingestellt ist.
Zum Glück "lebt" Ihre HANSA-Seite noch mit dem gesamten Fototeil der Schiffe aller drei HANSA-Flotten im Netz. Wohl dank Ihrer früheren umfangreichen Sortier- und Katalogisierungsarbeiten und auch der Umzugshilfe zum Rödingsmarkt damals beim Hafenfuchs.
Die Schiffe aus meiner Zeit vor dem Mast von 1953 bis 1957 bei HAPAGs und DOAL dagegen stehen nicht mehr im Netz und sind der Abmahnwelle zum Opfer gefallen. Schlimm, dass das Problem nicht anders geregelt werden konnte und so auch noch Recht sein soll.
Zu Ihrer HANSA-Seite : Dass Sie die Verlinkung zu anderen Internetseiten nicht mehr anbieten, ist schade, aber verständlich und wohl notwendig. Ihre Einstellungen unter > Dokumente < und
> Geschäftsberichte < sind auch in Zukunft noch auf Anfrage greifbar, bei den Datenmengen und Serverkosten für nur Sie als Betreiber mehr als verständlich.
Zu den Menüpunkten > Binnenschiffe < und > Küstenschiffe < eine Frage: Ist mir die lange angekündigte Erscheinung des Buches über die Kleinschifffahrt der DDG HANSA von Ihrem Mitautor des HANSA-Buches entgangen? Oder erscheint das Buch gar nicht mehr und könnten die Inhalte evtl. gekürzt bei Ihnen eingestellt werden?
Mit großer Freude habe ich im Menü unter > Über mich < Ihren interessanten und gelungenen Beitrag gesehen. Danke, dass Sie sich damals an Ihrem Standort für die HANSA-Schiffe entschieden haben, bei der Auswahl umzu. Das spricht doch für Ihren guten Geschmack und Ihr Urteilsvermögen in schon jungen Jahren.:-))
Herr Kiehlmann, nochmals: Gratulation zum ersten Hunderttausender. Danke für die tolle Seite. So weitermachen. Dank auch an Ihre Frau für die jahrelange Unterstützung. Scheint doch etwas dran zu sein an der alten Spruchweisheit:
"Kluge Frauen satteln das Steckenpferd Ihres Mannes".
Viel Glück und dann mal auf zum zweiten Hunderttausender!
Gruß, H.-D. Oldenburg

Hartmut Seifert hafenstein@hotmail.de 27.06.2009 | 15:37
Hallo,

vor einigen Tagen habe ich von der Aktion des Abmahnfuchs gegen die Seeschifffahrts-Homepages gehört und mir dann das Ergebnis seines Werkes im Internet angesehen. Man kann sagen, er hat auf einen Schlag und sehr erfolgreich alle privaten Homepages, die sich mit der Geschichte unserer Reedereien und Schiffe befassen gekillt. Leute , dass ist unsere Geschichte!

Wen ich die Sache so richtig verfolgt habe, dann hat die Fa. Fuchs die Sache so unfair angestellt, dass die Homepage-Betreiber keine Chance hatten sich zu wehren ohne dass es gleich teuer für sie wird. Fuchs hat offenbar jedem der Seitenbetreiber ein Schreiben zugeschickt, in dem er von einigen Bildern die auf der entsprechenden Homepage gezeigt werden behauptet, dass er alle Rechte an den Bildern besitzt. Für jedes Bild hat er offenbar einen hohen Betrag als Lizenzgebühr und eine Unterlassung der weiteren Veröffentlichung gefordert. Wie hoch die Beträge sind weiß ich leider nicht, weiß jemand mehr? Für die Behauptung, die Rechte an den Bildern zu besitzen, hat Fuchs offenbar keinen Beweis geliefert. Außerdem handelt es sich wohl generell um uralte Bilder, älter und viel älter als 50 Jahre.

Wenn nun einer der Seitenbetreiber auch nur einen Beweis von Fuchs haben wollte, dann bekam der als Antwort Post von Fuchs'Anwalt. Nach meinen Recherchen kommen dadurch sofort dicke Kosten auf die abgemahmten Leute zu, denn so wie ich es im Internet gelesen habe, übernimmt keine Rechtsschutzversicherung solche Fälle. Wenn ich das richtig verstanden habe, so ist der Streitwert in Urherberrechtsfällen bei mindestens 25.000 € festgelegt. Nach einem Gebührenrechner den ich in Internet gefunden habe, bedeutet das gleich mal ca. 1.100 € ??? für den Anwalt und die Kosten der Forderung stehen noch immer. Wehren können sich die Homepagebeteiber nun also nur mit einem Anwalt. Was das für die Kosten, die auf die Homepagebetreiber zu kommt bedeutet, dass sollte nun klar sein. Schade, dass unsere Rechtssprechung das zulässt, ohne das so ein Abmahnfuchs irgendeinen Beweis vorlegen muss und alle die schönen und informativen Schifffahrtsseiten kaputt machen kann.

Hätte der Abmahnfuchs die Betreiber der Seeschifffahrtsseiten nicht vernünftig ansprechen können!? Die wären doch sicherlich alle bereitgewesen mit Fuchs zusammen zu arbeiten und ihn positiv zu nennen, sowie sein Copyright (sofern er es besitzt) zu akzeptieren. Vernüftige Lösungen hätten es sicherlich gegeben.

Nagt Fuchs so am Hungertuch, dass er das nötig hat???

Gruß Harmut



Kommentar:
Hallo Herr Seifert,

über die Reaktion von Wolfgang Fuchs bin ich sehr traurig. Ich bin auch der Meinung das eine gütliche Lösung besser wäre.

Ich hatte auch vor Jahren einen ähnlichen Fall, der aber mit Hilfe eines Anwaltes zu meiner Zufriedenheit gelöst wurde.

Wolfgang Fuchs kenne ich schon seit vielen Jahren und habe auch für ihn so mache Stunde gearbeitet und als Gegenleistung darf ich Fotos von Schiffen der DDG Hansa auf meiner Seite verwenden.

Peter Kiehlmann

Zurück 1 ... 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 30 Weiter